Sighthound-Coach

Sunfire auf dem Weg zum Startkasten
01/09/2020

Whippet Rüde Sunfire – Schweizer Bahnmeister 2020

In Ruhe und Gelassenheit zum Startkasten und zum Erfolg. Sunny, wie ihn seine Besitzerin Brigitte Kunz liebevoll nennt, ist ein willensstarker Whippet Rüde mit viel Charme und dem tollen Namen Sunfire. Als Brigitte mit ihm im November 2018 zum ersten Mal zu mir ins Training „Fit für Rennbahn und Coursing“…

italienisches Windspiel Famous vom Palast der Winde
31/08/2020

Famous vom Palast der Winde

Mit Ruhe und Gelassenheit zum Erfolg. Famous vom Palast der Winde, italienischer Windspiel Rüde, macht seinem Namen alle Ehre. Als sein Besitzer mit ihm im November 2018 zu mir ins Training „Fit für Rennbahn und Coursing“ kam, hatte der Windspiel Rüde seinen Fokus eher im Aussen und ließ sich durch…

Training für Windhunde in der Zeit des Corona-Lockdown
0
24/03/2020

Training während des Corona-Lockdown – COVID-19-Pandemie

Liebe Kunden und Windhund-Freunde Der Coronavirus, ein Problem, das uns alle seit dem 12. März 2020 auf eine ganz neue und ungewohnte Art und Weise beschäftigt: Nichts in unserem Leben ist so wie es einmal war! Wir erleben die Entschleunigung des Alltags, wir spüren die Ruhe draussen und viele von…

08/02/2020

Biohack: Taurin

Menschen und Hunde können Taurin selbst herstellen, d.h. es wird vom Körper selbst produziert, allerdings nur in den überlebensnotwendigen Mengen, zum Beispiel um die Zell- und Organfunktionen aufrecht zu erhalten.

Das Muskeln für eine starke Leistungsfähigkeit im Sport wichtig sind, ist eigentlich jedem klar. Und damit sie einwandfrei funktionieren können, brauchen sie eine Vielfalt an Nährstoffen, dazu gehört beispielsweise auch Taurin. Viele menschliche Sportler nehmen zusätzlich Taurin ein, weil sie sich davon eine Leistungssteigerung versprechen. Einige Hundefuttersorten, zum Beispiel die für Sport- und Arbeitshunde, sind mit Taurin angereichert, sie sollen den Hundeorganismus für die Arbeit oder den Hundesport entsprechend versorgen und natürlich auch für eine Leistungssteigerung sorgen.

Training für Windhunde im Windhund-Rennsport
11/11/2019

3-Tage Saison-Beginn Praxistraining – Kurpfalz

Praxistraining: Saison-Beginn Rennbahn & Coursing

Der Kurs eignet sich für Einsteiger, Fortgeschrittene und auch für Windhundbesitzer, die bereits auf der Rennbahn Erfahrung haben und etwas verändern, verbessern, dazu lernen möchten oder Ihren Hund schonend auf die bevorstehende Saison vorbereiten wollen.

Die Rennsaison beginnt in Kürze und der Kurs ist eine gute Gelegenheit um Neues zu lernen, Routinen zu festigen oder den Startkasten neu aufzubauen oder zu festigen. Nach der Winterpause gehen wir im Training langsam und schonend in die Trainingsbelastung und bereiten Skelett, Sehnen, Bänder und die Muskulatur für die bevorstehende Saison vor.

Wenn Dein Hund und/oder auch Du bisher noch gar keine Erfahrung auf der Rennbahn oder im Coursing hat, dann bietet Dir dieser Kurs die Möglichkeit in Ruhe und ohne Stress in den Windhund-Rennsport einzusteigen.

Ida und Happy Gosch, zwei Tierschutz-Galgos machen die Rennbahn zu ihrem Spielplatz
0
11/11/2019

Begeisterung für den Windhund-Rennsport

Der nachfolgende Text, Foto und das Video (Juli 2019) stammen von Matthias Gosch, Besitzer von Ida & Happy, zwei Tierschutz-Galgos mit einem großen Talent für das Schlagzeug.

„Ich habe meine Meinung geändert!“

Welche Meinung?

„Meine Meinung darüber, mit meinen Hunden auf die Rennbahn zu gehen.“

Ich hatte große Bedenken, wie vielleicht viele von Euch auch.

Ich war der Meinung, dass ich durch das Hetzen den Jagstrieb unnötig fördere und ich wollte unbedingt, dass Happy und Ida nur rennen, wenn sie Spaß daran haben und nicht, weil ich jetzt auf die Rennbahn fahre und sie in einen Startkasten stopfe. Ich habe geglaubt, dass es auch nichts bringt, den Aufwand zu betreiben. Anfahrt, Wartezeit, Aufwärmen, 30 Sekunden laufen, Abwärmen, nach Hause fahren.

Ich habe mich geirrt!!!

Winter mit Windhunden
01/11/2019

Winter mit Windhunden

Sicher durch die kalte Jahreszeit. Der Winter, oftmals eine Belastung für Mensch und Tier, für den einen mehr für den anderen weniger. So unterschiedlich wie Menschen reagieren auch Tiere auf Nässe und Kälte und der eine ist empfindlicher der andere nicht so sehr. Eis und harter Boden Was aber für……

Windhunde im Startkasten
23/09/2019

Der Windhund-Rennsport und seine Facetten.

Sobald es um Sport geht, bei dem Tiere mitwirken, gibt es große Unstimmigkeiten und nicht nur Befürworter sondern auch viele Gegner. Dabei ist es egal, ob wir uns im Pferdesport oder im Hundesport bewegen. Eins ist sicher, die Zeiten haben sich geändert. Gerade dann, wenn es um den sportlichen Einsatz unserer Vierbeiner geht.

Hat sich denn wirklich so viel verändert? Ich finde schon. Denn schauen wir auf die ursprüngliche Verwendung unserer Windhunde, dann hat sich der hoch spezialisierte Jäger oftmals zum arbeitslosen Sofahocker entwickelt.

… weiterlesen

Der Mensch soll beim Hund die "Führung" übernehmen.
Posted in Sighthound-Coach
23/09/2019

Führungskompetenz

Der Mensch soll beim Hund die „Führung“ übernehmen, doch wie viel Führungskompetenz steckt in uns Menschen?
Wer Führung übernimmt oder übernehmen will, muss Entscheidungen treffen können, Konflikte lösen oder einfach nur den Weg vorgeben.
Dazu gehört natürlich auch ein Eingreifen in konfliktreichen Situationen. Doch Führung zu übernehmen bedeutet nicht statisch zu sein, es erfordert auch die Fähigkeit auf Individuen einzugehen und die unterschiedlichen Bedürfnisse, Stärken, Schwächen und Belastungsgrenzen zu erkennen und beinhaltet eine stressreduzierende Einwirkung.

(Fallbeispiel: blinder Whippet)

… weiterlesen

Regeln und Grenzen in der Hundeerziehung
Posted in Sighthound-Coach
16/09/2019

Regeln und Grenzen in der Hundeerziehung.

Licht & Schatten eines Windhundlebens. Viele Windhundhalter sind oftmals der Meinung, sie dürften von ihrem Windhund nur wenig verlangen, und müssten die Hunde eigenständig Entscheidungen treffen lassen, weil dies die Selbstsicherheit des Hundes fördere. Oder sie stellen überhaupt keine Anforderungen, weil der Windhund in seiner Vergangenheit so viel „Schlechtes“ erlebt…