Fit für Rennbahn & Coursing (9)

Kapitel 09 Ernährung, Biochemie und Stoffwechselvorgänge

Hundeernährung ist immer wieder ein Streit- und Diskussionsthema unter den Hundehaltern. Letztendlich sollte sich aber jeder Halter selbst Gedanken darüber machen, was er seinem Hund füttern möchte. Eine kritische Auseinandersetzung mit allen Empfehlungen und Tipps ist wichtig, denn es muss nicht immer der richtige Tipp für Euren Hund sein. So wie wir Menschen auch einen individuellen Stoffwechsel haben, so hat diesen individuellen Stoffwechsel auch jeder Hund.

Es geht nicht um vorgefertigte Rezepte oder Futtermittelempfehlungen, sondern es geht um die Vermittlung von Informationen rund um die Fütterung und was mit dem Futter im Organismus passiert. Nur die Auseinandersetzung mit den komplizierten Vorgängen der Biochemie und das Wissen um Inhaltsstoffe macht Dich unabhängig.

Winter mit Windhunden

Winter mit Windhunden

Sicher durch die kalte Jahreszeit. Der Winter, oftmals eine Belastung für Mensch und Tier, für den einen mehr für den anderen weniger. So unterschiedlich wie Menschen reagieren auch Tiere auf Nässe und Kälte und der eine ist empfindlicher der andere nicht so sehr. Eis und harter Boden Was aber für……

Barosi-Welpe Charon Frajanka

Fit für Rennbahn & Coursing (8)

Kapitel 08: Alles nur eine Frage des Alters?

Aus dem, was wir bereits in den anderen Kapiteln gelernt und erfahren haben, lässt sich leicht ableiten, worauf es ankommt, wenn wir einen Windhund für die Rennbahn oder das Coursing begeistern und trainieren wollen.

Trainingserfolge messen

Fit für Rennbahn & Coursing (7)

Kapitel 07: Wie messe ich den Erfolg eines Trainings?

Ein einmaliges Training löst noch keine erkennbaren Anpassungen (Muskulatur, Herz-Kreislauf etc.) des Organismus aus.

Zum Erreichen einer optimalen Anpassung ist es notwendig, mehrfach die Belastung zu wiederholen. Denn für eine stabile Anpassung muss der Organismus zunächst eine Reihe von Umstellungen in den einzelnen Funktionssystemen durchlaufen.

Jagdmotivation designed by genetics

Fit für Rennbahn & Coursing (6)

Kapitel 06: Die Grundlagen des Jagdverhaltens

Das Jagdverhalten beim Hund ist zunächst einmal ein ursprüngliches, bedürfnisorientiertes Verhalten. Es bedient die Selbstverwirklichung und ist zugleich ein aggressives Verhalten, wenn auch nicht gleich zu setzen mit der defensiven Aggression oder der klassischen nicht aktiven Aggression.

Fit für Rennbahn & Coursing (5)

Kapitel 05: Training & Übung

Training ist nicht gleich Training!

Klar ist, wer tatsächlich die sportliche Leistung seines Hundes im Windhund-Rennsport verbessern will, der muss mehr machen als jede Woche das Vereinstraining zu besuchen. Ausserdem muss sich jeder die Frage stellen, was er in sein Hobby investieren will und kann, und das ist nicht nur eine Frage des persönlichen Ehrgeizes.

Fit für Rennbahn & Coursing, Kapitel 4

Fit für Rennbahn & Coursing (4)

Kapitel 04: Training für Rennbahn oder Coursing

Wie halte ich meinen Hund fit und beweglich?

Die Grundlage für jegliche Bewegung ist die Kontraktion des Muskelgewebes. Der Muskel bewirkt, dass sich die Knochen bewegen. Damit die Muskeln sich zusammenziehen können, müssen sie Reize von den Nerven erhalten und sie müssen mit Energie versorgt werden.

Muskulatur - Aufbau und Funktion

Fit für Rennbahn & Coursing (3)

Kapitel 03: Die Muskulatur

Warum sind Sprinter so muskulös und Ausdauerläufer so dünn?
Schaue ich auf ein paar Windhunde auf der Rennbahn, dann frage ich mich, warum sind viele, bis auf wenige Ausnahmen, einfach nur dünn, aber wenige nur muskulös?

Die Antwort findet man nicht nur in der Ernährung, sondern auch in der Genetik und vor allem im Training.

Fit für Rennbahn & Coursing (2)

Kapitel 02: Gesundheit & Vitalwerte

Krallen
Die Krallen sind extrem wichtig. Zu lange Krallen sind oftmals die Ursache für Verletzung. Die Krallen, inklusive der Daumenkralle müssen so kurz wie möglich gehalten werden. Wenn der Hund auf einem harten Untergrund steht, dürfen die Krallen nicht den Boden …

Handbuch Fit für Rennbahn & Coursing

Fit für Rennbahn & Coursing (1)

Kapitel 01: Allgemeines zum Rennbahn & Coursing Training

Die Rennbahn oder das Coursing ist ein exzellenter Weg die Windhunde mental und körperlich fit zu halten und zu beschäftigen. Es gibt kaum etwas Besseres, die pure Freude, die im Gesicht unserer Windhunde zu sehen ist, wenn sie ihre Beute verfolgen.

Die Beschäftigung sollte idealerweise die Erziehung ergänzen, die Schwächen stärken und die Stärken fördern, gleichzeitig kann es unerwünschtes Verhalten mindern.

Windhunde im Startkasten

Der Windhund-Rennsport und seine Facetten.

Sobald es um Sport geht, bei dem Tiere mitwirken, gibt es große Unstimmigkeiten und nicht nur Befürworter sondern auch viele Gegner. Dabei ist es egal, ob wir uns im Pferdesport oder im Hundesport bewegen. Eins ist sicher, die Zeiten haben sich geändert. Gerade dann, wenn es um den sportlichen Einsatz unserer Vierbeiner geht.

Hat sich denn wirklich so viel verändert? Ich finde schon. Denn schauen wir auf die ursprüngliche Verwendung unserer Windhunde, dann hat sich der hoch spezialisierte Jäger oftmals zum arbeitslosen Sofahocker entwickelt.

… weiterlesen

Der Mensch soll beim Hund die "Führung" übernehmen.

Führungskompetenz

Der Mensch soll beim Hund die „Führung“ übernehmen, doch wie viel Führungskompetenz steckt in uns Menschen?
Wer Führung übernimmt oder übernehmen will, muss Entscheidungen treffen können, Konflikte lösen oder einfach nur den Weg vorgeben.
Dazu gehört natürlich auch ein Eingreifen in konfliktreichen Situationen. Doch Führung zu übernehmen bedeutet nicht statisch zu sein, es erfordert auch die Fähigkeit auf Individuen einzugehen und die unterschiedlichen Bedürfnisse, Stärken, Schwächen und Belastungsgrenzen zu erkennen und beinhaltet eine stressreduzierende Einwirkung.

(Fallbeispiel: blinder Whippet)

… weiterlesen

Regeln und Grenzen in der Hundeerziehung

Regeln und Grenzen in der Hundeerziehung.

Licht & Schatten eines Windhundlebens. Viele Windhundhalter sind oftmals der Meinung, sie dürften von ihrem Windhund nur wenig verlangen, und müssten die Hunde eigenständig Entscheidungen treffen lassen, weil dies die Selbstsicherheit des Hundes fördere. Oder sie stellen überhaupt keine Anforderungen, weil der Windhund in seiner Vergangenheit so viel „Schlechtes“ erlebt…